PARIS mon amour

Hello there,

 

wir haben das letzte Wochenende im wunderschönen Paris verbracht und auf den Messen einiges an Kilometern zurückgelegt. Die schweren Beine am Ende des Tages waren es aber wert. Wir haben sehr schöne Mitbringsel organisiert.

IMG_2408

Den Samstag haben wir auf der Maison Objet verbracht. Dort haben wir zuerst Nina des Criquets einen Besuch abgestattet. Tolle Unterwäsche und verspielter Schmuck im Boho Style gehen immer. Anschließend haben wir einen echten Knaller entdeckt – den Schmuck von Ineke Otte. Jeder der gerne auffällt und weiß, wie man ein Statement Piece einsetzt, sollte unbedingt mal einen Blick auf ihre Kollektion werfen. Wir haben uns die tollsten Stücke rausgepickt und sind begeistert!

Nach ein paar weiteren Einkäufen, haben wir uns auf den Weg zurück in die Stadt gemacht. Am Louvre kann man super Essen gehen ohne ein Vermögen auszugeben. Wir waren in einem kleinen Restaurant in einer Nebenstraße. Den Namen haben wir leider nicht mehr parat, aber wenn wir den Weg gefunden haben, dann findet ihr ihn auch!

louvre

Die Erschöpfung ließ sich irgendwann jedoch nicht mehr unterdrücken und alles wonach wir uns sehnten war ein Bett.

 

Am Sonntag haben wir uns an den Stadtrand begeben um der Who’s Next einen Besuch abzustatten. Für die meisten Frauen und Schwule ein Traum, für den hetero Mann die absolute Hölle. Schmuck, Taschen, Kleider, Schuhe – dort gibt es alles was das Herz begehrt. Sofort fiel uns N2, eine Tochterfirma von Les Nereides, ins Auge. Sehr ausgefallener, hochwertiger Schmuck. Eine Auswahl aus all den wunderschönen Stücken zu treffen war wirklich nicht leicht. Aber mit dieser Art von Problemen schlagen wir uns gerne herum. Ein wirkliches Highlight war die Entwicklung neuer Tragetaschen für unseren Store. Wir ziehen mit den Großkonzernen mit und möchten mehr für Nachhaltigkeit plädieren. Die Taschen die dann bald im Laden erhältlich sind sollen mehrmals genutzt werden können und nicht den direkten Weg in die Mülltonne finden.

Insgesamt kann man sagen, dass die Messe wunderschön ist. Draußen wurde ein kleiner Strand aufgeschüttet, es gab Kokosnüsse, Smoothies und Live Musik. Wenn man den ganzen Tag auf den Beinen ist, ist das ein tolles Kontrastprogramm.

flamingo

 

Nach acht Stunden rumstöbern und neuen Schätzen in der Tasche, haben wir uns mit der Metro auf den Weg zurück gemacht.

müde

Der Ausflug nach Paris war, wie immer, eine schöne Erfahrung. Leider lässt sich die bedrückte Atmosphäre nicht ignorieren. Dennoch sollte man der Stadt nicht die Schuld geben, für das was passiert ist. Paris ist wunderschön und niemand sollte, aufgrund der schrecklichen Vorkommnisse, die Stadt meiden. Es wäre eine Schande.

doroulea

Dicken Kuss vom Schöngeist Team.

 

Please follow and like us:

0 Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *